Klimaanpassung und Klimaschutz

Unvermeidbares strategisch meistern

Klimaanpassung — eine wichtige von zwei Medaillenseiten

Es gibt zwei Wege, dem Klimawandel zu begegnen: Das Klima zu schützen. Und sich daran anzupassen. Wir denken sie gleichzeitig — als zwei Seiten einer Medaille.

Ticket Klimopass

Einfach einsteigen per KLIMOPASS

In welcher klimatischen Situation befindet sich Ihre Kommune?

Wo sind Sie bereits betroffen, wo am verwundbarsten?

An welcher Stelle macht es Sinn, sofort zu handeln, wo später?

Wer könnte die Zuständigkeit dafür übernehmen?


Finden Sie in unserer individuellen Einstiegsberatung heraus, auf welchem Weg und mit welchen Mitteln sich Ihre Kommune am besten dauerhaft an den Klimawandel anpassen kann. Wir bieten dazu auch kommuneninterne Workshops an.

Tiefer ins Thema Klimaanpassung eintauchen? Klicken Sie hier (PDF).

Ihr Anruf genügt – 0761 / 79177-28

Im Rahmen des Förderprogramms KLIMOPASS übernimmt das Land bei 4 bis 6 Beratungstagen 80 Prozent der Kosten!

Flyer-Download: KLIMOPASS – Antworten auf den Klimawandel vom Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft

EARF-Klimaschutz

Klimaschutz – Der Erderwärmung Einhalt gebieten


Klimaschutz hat zum Ziel, durch Minderung der CO2-Emissionen einen weiteren Wandel unseres Klimas zu verhindern oder ihn abzuschwächen. Das kann gelingen, indem zum einen die Energieeffizienz erhöht wird.  Das geschieht z.B. durch energetisches Bauen und Sanieren und insgesamt derReduzierung des Energieverbrauchs, nicht zuletzt in Privathaushalten. Zum anderen muss die zum Leben notwendige Energie zunehmend durch erneuerbare Energien erzeugt werden.

EARF-Klimaanpassung

Klimaanpassung – Das Unvermeidliche klug managen! 


Klimaanpassung nimmt den Wandel des Klimas zunächst als Tatsache. Sie trägt der Erkenntnis Rechnung, dass nicht alle seine negativen Folgen zukünftig verhindert werden können. Wir müssen also mit ihnen leben. Deshalb empfiehlt es sich, für die zu erwartenden Veränderungen, z.B. den Temperaturanstieg und eine steigende Anzahl an Extremwettermaßnahmen, Vorkehrungen zu treffen. Es gilt, rechtzeitig Strategien und Maßnahmen zu entwickeln, um das Unvermeidliche klug managen zu können.

Langanhaltende Hitzewellen, extreme Trockenheit mit Wasserengpässen, Starkregen und Überschwemmungen, invasive Arten und Krankheitserreger — das alles sind Zeichen des fortschreitenden Klimawandels. Und sie treten immer häufiger auf!

Bei vielen Menschen führen sie zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen. Gleichzeitig sorgt die größere Anzahl an extremen Unwettern für steigende Schäden an Gebäuden und Infrastruktur. Aber auch die Tier- und Pflanzenwelt unterliegt klimabedingten Veränderungen und muss sich anpassen.

Das alles zeigt: Neben dem Klimaschutz wird die Anpassung an den Klimawandel für Kommunen drängender!

EARF-Klimaanpassung-Brennpunkt Oberrheingraben

Brennpunkt Oberrheingraben

Haben Sie das gewusst? Schon 2006 sagte die Studie Regionale Klimaanalyse Südlicher Oberrhein (REKLISO) klar voraus: Da das Oberrheingebiet eines der ausgeprägtesten Belastungsklimate in Mitteleuropa aufweist, werde es vom Klimawandel überdurchschnittlich stark betroffen sein. Die Menschen am Oberrheingraben, so die Studie, müssten mit einem außergewöhnlichen Temperaturanstieg rechnen.

Fünf Handlungsfelder im Fokus

EARF-Klimaanpassung-Handlungsfeld-Wirtschaft-Touristik

Reagieren Sie auf den Wandel einzelner Branchen durch ein verändertes Angebot: Wandern statt Skifahren!

Sommerlicher Wärmeschutz hilft, die Leistungsfähigkeit der Erwerbstätigen auch bei Hitze zu erhalten, z.B. durch Außenverschattung.

EARF-Klimaanpassung-Handlungsfeld-Gesundheit

Frühzeitiges Impfen schützt vor neuen Krankheitserregern. Vermeiden Sie auch geeignete Brutstätten und bilden Sie Netzwerke für ambulante Prävention.

EARF-Klimaanpassung-Handlungsfeld-Infrastruktur

Das Stadtklima verbessert sich durch mehr Grünflächen und natürliche Verschattung, durch die Entsiegelung von Flächen und die vermehrte Begrünung von Dach und Fassaden.

EARF-Klimaanpassung-Klimawandel_1

Die Temperaturen steigen und die Verteilung der Niederschläge verändert sich. Das führt zu mehr Extremwetter-Ereignissen: Starkregen, Überschwemmungen, Hitzeperioden, Trockenheit, Sturm.

Wer behutsam und natürlich bewirtschaftet sowie nachhaltig und effizient bewässert, sorgt Schäden durch große Trockenheit vor. Auch die Sicherung der Artenvielfalt und das Anpflanzen anpassungsfähiger Arten & Fruchtfolgen hilft.

Die Wasserinfrastruktur, Kanalnetze und Kläranlagen müssen neu dimensioniert und Warnsysteme installiert werden. Begradigte Flüsse naturnah umzugestalten, ist eine Möglichkeit, Hochwasser vorzubeugen.

EARF-Klimaanpassung-Oeffentliche-Hand1

Kommunen profitieren nicht nur von städtebaulichen Klimaanpassungskonzepten, sondern auch in den Sektoren Gesundheit, Verkehr, Gebäude und Versorgung. Sorgen Sie mit Warnsystemen und Verhaltenstipps für die Bevölkerung vor.


Wo sind auch Sie heute schon betroffen? In welchen Bereichen wird Sie der Klimawandel künftig treffen? Welche Handlungsmöglichkeiten bestehen, um seinen Auswirkungen in Ihrer Kommune zu begegnen? Oder haben Sie noch gar nicht darüber nachgedacht?

Wir sind schon lange mit diesen Fragen befasst! Deshalb möchten wir sie gemeinsam mit Ihnen klären und für Sie individuell passende Anpassungsstrategien entwickeln – ohne den Klimaschutz aus dem Blick zu verlieren.


Klimaschutz und Klimaanpassung — zwei Seiten einer Medaille

Spätesten nach der großen Hitze und Trockenheit im Jahr 2019 ist klar: Es besteht großer Handlungsbedarf, um die Klimaziele zu erreichen, den CO2-Ausstoß zu reduzieren und den Temperaturanstieg auf 2°C zu begrenzen. Denn es reichen schon wenige Grad, um den Menschen an den Rand der Existenz zu bringen. Und deshalb ist die Frage nach Klimaanpassung immer auch eine Frage nach dem Klimaschutz:

Wie können wir dem Klimawandel entgegenwirken? Und wie können wir uns an die unabdingbare Veränderung anpassen, ohne den Klimaschutz auszuhebeln?


Stellen Sie sich dem Klimawandel und machen Sie Ihre Kommune fit für die Zukunft! 

Mehr erfahren
Ihre Ansprechpartnerin
Katharina Wagner Kampagnen und Netzwerke EARF

Katharina Wagner
Kampagnen und Netzwerke

0761 / 79177–28
katharina.wagner@earf.de

Ausstellung auf Reisen: Klimawandel mit Folgen – wie passen wir uns an?

Unsere Ausstellung nutzt die persönliche emotionale Betroffenheit, um das Thema Klimaanpassung niederschwellig und verständlich nahe zu bringen. Denn nicht Fakten, sondern emotionale Ansprache erweckt die Aufmerksamkeit von Menschen und bewegt sie zum Handeln. Deshalb bilden persönliche Klimageschichten von Menschen aus der Regio das Herzstück der Ausstellung, flankiert von Fakten-Roll-Ups und vielen tragikomischen Postkarten-Ideen, die Handlungstipps geben und bei allem Ernst einfach Spaß machen.

Sie möchten die Klimaanpassungs-Ausstellung in Ihrem eigenen Umfeld zeigen? Wir leihen sie Ihnen gerne!


Mehr Infos auf einen Blick? Hier geht’s zu unserem Ausstellungs-Flyer.

Tiefer ins Thema Klimaanpassung eintauchen? Klicken Sie hier (PDF).