Akteursworkshop im Rahmen des Klimaanpassungskonzepts der Stadt Bad Säckingen

Akteursworkshop zum Thema Gesundheit und Hitze: "Es wird heiß - welchen Einfluss hat der Klimawandel auf unsere Gesundheit und wie gehen wir in Zukunft damit um?"

Dienstag, 07. Februar 2023, 17:30 – 19:30 Uhr
Sitzungssaal am Schloss, Schönaugasse 5, 79713, Bad Säckingen


Sommer, Wärme, Sonnenschein, was kann schöner sein? So oder so ähnlich war lange das Credo. Doch die Hitzewellen der vergangenen Sommer zeigen, dass Hitze auch belastend oder sogar zu einer Gefahr werden kann. Ärztinnen und Ärzte sind alarmiert und Pflegepersonal und Rettungsdienste belastet, weil die Folgen des Klimawandels zunehmend auch im Arbeitsalltag spürbar sind. Auch Schulen und Kitas sind von sommerlichen Hitzewellen betroffen, weil Kinder ebenso vulnerabel sind wie ältere Personen.

Zum Glück gibt es eine Reihe von Anpassungsmöglichkeiten, die es ermöglichen, besser mit sommerlicher Hitzebelastung umzugehen. Andere Länder machen es uns vor – und wir können durch Vorsorge und Vorbereitung viel verbessern und dabei etwas für eine gesunde, hitzeresiliente Gesellschaft tun. Viele der Maßnahmen zur Anpassung an den Klimawandel, wie zum Beispiel Begrünung oder Wasserspender tragen dabei auch allgemein zur Lebensqualität in Städten oder sogar zur Eindämmung des Klimawandels bei.

Im Rahmen der Erstellung des Klimaanpassungskonzepts der Stadt Bad Säckingen wollen wir die Akteure aus den Bereichen „Gesundheit“ und „Soziales“ zusammenbringen. Welchen Einfluss hat der Klimawandel auf unsere Gesundheit und wie gehen wir in Zukunft damit um? Dieser Frage werden wir in dem Workshop am 07. Februar nachgehen. Ziel ist es, für die Thematik der Hitzebelastung und die gesundheitlichen Folgen zu sensibilisieren und sich mit anderen Akteuren über die Risiken der Hitzebelastung und entsprechende Lösungsansätze auszutauschen. Gleichzeitig gilt es, das Bewusstsein dafür zu schaffen, welche Personengruppen verwundbar gegenüber Hitzebelastung sind: Neben älteren Menschen zählen auch (Klein-)Kinder dazu und machen ein Handeln erforderlich.

Als Einstieg in den Workshop wird der Mediziner Dr. Christof Wettach einen kurzen Überblick über die Situation in Deutschland geben und über oftmals unterschätzte Risiken aufklären. Dr. Wettach ist Teil der Deutschen Allianz für Klimawandel und Gesundheit (KLUG) und engagiert sich für Bewusstseinsbildung an der Schnittstelle zwischen Klimawandelfolgen und Gesundheit. In seinem Vortrag sollen Emotionen und persönliche Erfahrungsberichte für Motivation sorgen und Perspektiven für eine kurzfriste Anpassung aufzeigen.

Im Anschluss an den Vortrag gibt es die Möglichkeit zur Diskussion und Austausch. Außerdem werden Erfahrungen und Maßnahmen für den Umgang mit Hitze gesammelt und besprochen.


Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Bitte melden Sie sich bis zum 03. Februar in untenstehendem Formular an.

Veranstaltung von


Organisation durch

Energieagentur Regio Freiburg